Procurement & Warehousemanagement


Zu hohe und obsolete Bestände gepaart mit Fehlteilen führen in Ihrem Unternehmen zu unzufriedenen Kunden, Intransparenz, unnötiger Komplexität und letztendlich zu einer erhöhten Kapitalbindung. Diese sind oftmals begründet in

  • suboptimalen Dispositionseinstellungen und -strategien Ihres ERP-Systems, die nicht up-to-date sind,
  • Beschaffungs- und Lagerprozesse, die nicht den aktuellen Anforderungen Ihrer Supply Chain entsprechen,
  • teilweise aufwendiger Kommunikation mit Lieferanten und
  • unzureichender Lieferantenanalyse und Lieferantenbewertung.

Erfolgreiche Unternehmen sind in der Lage die notwendige Bestandshöhe am richten Ort der Supply Chain für das geforderte Produkt zu minimalen Kosten sicherzustellen um schnell und flexibel auf aktuelle Bedarfssituationen der Kunden zu reagieren. Neben der Vertriebs- und Absatzplanung kommt der Beschaffung und der effektiven Lagerhaltung in der Supply Chain eine immer größere Rolle zu.


Beschaffung

Die Beschaffung (Procurement) gewinnt für Ihr Unternehmen immer weiter an Bedeutung und ist in der heutigen Unternehmenspraxis wichtiger denn je. Die Ursache hierfür ist im fortschreitenden Trend zur Auslagerung zahlreicher Unternehmensprozesse und -bereiche zu sehen. Dabei ist zu beachten, daß die häufig synonym verwandte Bezeichnung Einkauf nur eine mögliche Art und Weise der Beschaffung darstellt. Alternative Möglichkeiten zu den klassischen Einkaufsaktivitäten sind in der betrieblichen Praxis z.B.

  • Leasing,
  • Lohnbearbeitung,
  • verlängerte Werkbank,
  • Vendor Managed Inventory (VMI) oder
  • Supplier Managed Inventory (SMI)

zu nennen. Diese geringere unternehmerische Wertschöpfungstiefe führt zu einem Anstieg des Beschaffungsvolumens, womit die zentralen Beschaffungsfunktionen zunehmend in den Blickpunkt der Unternehmensstrategie rücken.

Erfolgreiche Beschaffungsorganisationen fokussieren sich nicht mehr ausschließlich auf die Güterversorgung, sondern liefern mittlerweile erhebliche Wertbeiträge für Produktinnovation. Die enge Einbindung und Integration Ihrer externen und internen Lieferanten, als z.B. Konsignations-, VMI-, SMI- oder Lohnbearbeiter, und die gelebten Kooperationen (Collaboration) gehören mittlerweile schon zum Unternehmensalltag.

Als weitere Kostensenkungsmaßnahme im Beschaffungsumfeld ist die globale Güter- und Dienstleistungsbeschaffung zu fokussieren. Es ist zwar davon auszugehen, daß auch in Zukunft immer noch mehr als die Hälfte aller Güter auf den lokalen Märkten eingekauft werden, doch die zunehmend globale Beschaffung gibt Ihrem Unternehmen einen größeren Preishebel in die Hand: "Mehr als ein Drittel aller Güter wird bereits auf den Weltmärkten erworben". Die besten Ergebnisse werden durch eine ausgewogene Mischung von Global- und Regionalanteil erreicht. Zudem gelten in der Beschaffung Rahmenverträgen sowie die Einführung von eProcurement als die effektivsten Maßnahmen zur Senkung der Prozesskosten.


Lager

In logistischen Netzwerken nehmen Lager, trotz aller Diskussionen über Bestandsreduzierung, eine wichtige Funktion wahr. Industrie- und Handelsunternehmen sowie Logistikdienstleister versuchen bei der Lagerbewirtschaftung nicht nur die Lagerkosten nachhaltig zu reduzieren, sondern auch ihre Prozesse permanent zu optimieren. Mit modernen Managementmethoden zur Prozessoptimierung und Technologieausnutzung können Unternehmen in der Lagerlogistik erhebliche Kosten einsparen und ihre Qualität verbessern.

CONSILIO IT-Solutions hilft Ihnen, Ihre Dispositionseinstellungen und -strategien an Ihre Anforderungen anzupassen. Wir analysieren mit Ihnen gemeinsam alle Beschaffungs-, Anlieferungs-, Distributions- und Lagerprozesse, identifizieren Schwachstellen und arbeiten Verbesserungspotentiale auf der Basis von SAP Standardsoftware aus, bis hin zur nahtlosen Anbindung von Lagerverwaltungssystemen (LVS).

Kontakt

Dr. Martin KreutzE-Mail senden

PROJEKTE & REFERENZEN

SYSTEME & LÖSUNGEN

  • S/4HANA
  • SAP ERP MM, WM
  • SAP SCM SNC
  • SAP BI

 

CONSILIO ist