Fehlteilmonitoring


Der Überblick über Fehlteile und damit mögliche Risiken in der Fertigung zu erkennen ist für Unternehmen essentiell. Es muss transparent sein, welche Kompo­nenten bereits auf Lager liegen, extern beschafft oder gefertigt werden müssen. Und das in der kompletten Supply Chain. Zudem gilt es schnell zu ermitteln, welcher der kritische Beschaffungspfad für die rechtzeitige Belieferung eines Kundenauftrags ist.


Die CONSILIO Lösung für das effiziente online Fehlteilmonitoring besteht aus mehreren Teilen und ist im SAP SCM APO vollständig in die Produktsicht eingebettet. Es wird das komplette Netz aus Bedarfen und deren zugehö­rigen Zugängen abgebildet. Die tatsächliche Planungssituation weist im Tagesgeschäft meist Verspätungen aufgrund diverser Ursachen auf, z.B. Lieferant liefert zu spät, Qualitätsprobleme und/oder Kapazitätsengpässe.

Ermittlung des kritischen Auftrags

Der kritische Auftrag wird über den kritischen Starttermin ermittelt und wird im Netz hervorgehoben. Zusatzfelder wie Starttermin, Differenz zwischen Bedarfs- und Verfüg­barkeitstermin, ATP-Kategorie, Bemerkungsfeld und die kritische Ressource, die die größte Verspätung aufweist, liefern alle nötigen Informationen um die Situation durch den Planer richtig einzuschätzen. Neben der Materialverfügbarkeit werden auch kapazitive Engpässe ange­zeigt. Es wird dabei geprüft, ob zu einem Plan- oder Ferti­gungsauftrag eine Verspätung auf einer Ressource vorliegt. Die kritische Ressource ist immer diejenige, auf der der Auftrag die größte Verspätung aufweist.

Die Fehlteileliste ist modifikationsfrei über SAP Standard Erweiterungen integriert und damit die Upgradefähigkeit gewährleistet.

Ihr Nutzen

Was sagen die CONSILIO Kunden zur Nutzung der Fehlteileliste? Herr Biegert, Produktionsleiter bei HYDRO Systems KG, bezeichnet die Lösung als ein wichtiges Arbeitsmittel bei der regelmäßigen Überwachung der Materialverfügbarkeit.