Supply Chain Planung für Automobilindustrie & Montagefertiger


Die CONSILIO-Industrielösung "Montageplanung - Modell-Mix-Planung" richtet sich an Unternehmen aus der Fertigungsindustrie, die ihren Planungsfokus auf taktbezogene Montageprozesse unter Berücksichtigung von Restriktionen richten.

Der Einsatz unserer Lösung optimiert Ihre Prozesse von der Absatz- und Programmplanung über die Auftragsabwicklung, der Montageplanung bis hin zur Montagesteuerung. Dabei ist es unser Ziel, Ihre Linien unter Berücksichtigung der gegebenen Restriktionen bestmöglich auszulasten. Ein großer Vorteil, der damit einhergeht, ist ein nivellierter und beruhigter Produktionsdurchfluss über alle Stufen der Lieferkette hinweg, der zur Reduzierung von Beständen führt, ohne dabei die Termine Ihrer Kunden aus den Augen zu verlieren.

https://www.youtube.com/watch?v=o65J2ilL_us

    


Herausforderungen für heutige Montageprozesse  

Immer kürzer werdende Produktlebenszyklen und moderne Marketingstrategien fordern eine Vielzahl an kundenindividuellen Varianten. Um diese stetig steigende Anzahl bewältigen zu können, setzt die Automobilindustrie neben der Verwendung von JIS-Konzepten (Just-in-Sequence) vor allem auf die Prinzipien "Glättung" und "Perlenkette", die für ein geglättetes und in eine sinnvolle Reihenfolge gebrachtes Produktionsprogramm sorgen sollen. Bei der Abbildung dieser modernen Montageprozesse werden die IT-Systeme vor ganz neue und besondere Herausforderungen gestellt. Die Glättung und Reihenfolge-Bildung gelten als "Herzschlag der Supply-Chain". Eine Vielzahl von weiterführenden Prozessen, Funktionen, Systemen und ihrer Schnittstellen, von der Planung über die Produktion, Betriebsdatenerfassung und Lagerverwaltung bis hin zu den Vertriebssystemen, aus denen die Aufträge kommen, hängen vom Puls der Montageplanung ab.

Aufgrund der Durchlaufzeiten, die in großem Maße vom Ausstattungsmix des jeweiligen Produkts abhängen, ist das oberste Ziel, einen sinnvollen "Modell-Mix" zu finden, der alle Arbeitsstationen einer Montagelinie möglichst gleichmäßig auslastet und dabei nicht mit den Vorgaben der Taktterminierung kollidiert. Eine Losgrößenplanung und Rüstoptimierung ist für diese Linien in der Regel nicht sinnvoll.

Daher setzen die Automobilindustrie und ihre Zulieferer auf Lösungen, die eine Harmonisierung des Produktionsflusses erreichen wollen, d.h. die Produktion zu glätten und zu sequenzieren, sowie die Produktionsmenge in kleine Losgrößen aufzuteilen, idealerweise in die Losgröße 1. Hiermit wird der schwankenden Nachfrage des Marktes, den begrenzt zur Verfügung stehenden Engpassressourcen und dem Variantenreichtum Rechnung getragen. Zudem lässt es der strenge Konkurrenzkampf mit seinen globalen Märkten nicht zu, auch nur die kleinsten Synergien und Potentiale der Produktion zu ignorieren. Dies erfordert eine Produktionsglättung mit Abgleich der zur Verfügung stehenden Kapazitäten und einer systematischen Einplanung der jeweiligen Produktreihenfolge über eine Model-Mix-Planung.

Die Lösungen der CONSILIO basieren auf SAP SCM APO und unterstützen die Philosophie der Modell-Mix-Planung, dabei kann unter Berücksichtigung von Restriktionen und Kundenwunschterminen eine Auftragsreihenfolge mit Start- und Endterminen ermittelt werden, die Ihre vorgegebenen, betriebswirtschaftlichen Ziele erreicht:

  • gleichmäßige Auslastung der Montagelinie und -stationen
  • Minimierung der absoluten Terminabweichung
  • Minimierung von RestriktionsverletzungenBeruhigung des Produktionsflusses
  • Reduzierung Ihrer WIP-Bestände

Die Modell-Mix-Planung basiert auf Restriktionen, die sich meist auf Produkteigenschaften, Einschränkungen Ihrer Vertriebspartner oder logistische Zwänge beziehen. Es können dabei Restriktionen für sämtliche Produkteigenschaften, wie z.B. Farbe, Hubraum, Zylinderzahl, Modell, Bauteiltypen, Leistung und andere Ausstattungsmerkmale frei definiert werden. Dabei kann auf sämtliche Felder und Klassifizierungsdaten des Materialstamms, sowie auf alle Daten des Kundenauftrags zugegriffen werden. Aus diesen aggregierten Daten können unterschiedliche Restriktionstypen wie Mengenrestriktionen, Abstandsrestriktionen, Blockrestriktionen, K aus M und Gleichverteilung angelegt werden. Über Mengenrestriktionen kann z.B. die Produktion von bestimmten Produkteigenschaften pro Schicht oder Tag beeinflusst werden, wenn Sie beispielsweise nicht mehr als 25 Getriebe pro Schicht herstellen können. Mit Abstandsrestriktionen kann sichergestellt werden, dass bestimmte Produkte mit arbeitsintensiven Inhalten nicht gehäuft hintereinander eingeplant werden und dadurch den Takt verletzen würden. Somit kann sichergestellt werden, dass einzelne Montagestationen nicht überlastet werden und die Montagelinie durchgängig harmonisiert ist.

Einsetzbar ist die Modell-Mix-Planung nicht nur in der Automobilindustrie, sondern auch in anderen Industrien, die das Ziel haben, Montagelinien kapazitiv zu glätten und eine Auftragsreihenfolge unter Berücksichtigung von Produkteigenschaften mit der Losgröße 1 entsprechend der Heijunka-Philosophie zu planen. Die Lösung ist nicht nur für die SAP Serienfertigung geeignet, sondern kann auch in der diskreten Fertigung mit Fertigungsaufträgen einsetzt werden. Eingebettet in SCM DP und SNP zur Absatzplanung und Taktplanung bietet die Lösung eine durchgängige SCM Planungsbasis.

Die CONSILIO-Lösung beinhaltet einen vordefinierten Planungsprozess ausgehend von einer Glättung und Sequenzierung, Auftragsumsetzung, Statusverfolgung, ATP-Prüfung, Ausnahmehandling, vordefinierte Stammdateneinstellungen in ERP und SCM APO, Erweiterungen der Produktplantafel und der Sequenzplantafel zu vereinfachten Planung und Analyse des Planungsergebnisses, angepasste Planungsläufe für die Glättung und Sequenzierung, Integration von sequenzierten Fertigungsaufträgen mit SAP ERP, d.h. Steuerung und Rückmeldungen über SAP ERP, Programme zur automatischen Anlage von Fertigungsversionen und Vorbelegung von APO-Stammdaten.