Supply Chain Planung für die Mill-Industrie


Die Produkte in den Branchen Metall, Holz, Papier und Kabel sind vorwiegend flächen- (z.B. Papier, Stoffe oder Folien) oder längenorientiert (z.B. Kabel oder Rohre), die über Merkmale und Produktvarianten abgebildet werden. Diese Produkteigenschaften müssen in der gesamten Logistikkette berücksichtigt werden und stehen oft in ihrer Ausprägung erst bei Kundenauftragserfassung fest.


Herausforderungen in der Mill-Industrie

Aufgrund der Produktkonfiguration im Materialstamm oder während der Auftragserfassung ist merkmalsbasierte MRP notwendig. Hier werden die Produkteigenschaften von Fertigprodukten an die Vorproduktionsstufen weitergegeben und gegebenenfalls auch per Beziehungswissen abgeleitet. Die Consilio Lösung der merkmalsbasierten Planung ermöglicht auch Merkmale per Customizing aus der Planung auszuschließen, wenn diese aufgrund kundenindividueller Anforderung nicht berücksichtigt werden sollen. Ein Anwendungsfall wäre das Setzen eines Sammelbedarfskennzeichen und der Zusammenfassung von bestimmter Merkmale, die im Rahmen einer kundenbezogenen Fertigung definiert wurden.


Der CONSILIO Lösungsansatz

Die Lösung basiert auf SAP SCM APO und weist folgende Leistungsmerkmale auf:

  • Einheitliche und transparente Planungsphilosophie über den gesamten Auftragsabwicklungsprozess und über alle Bereiche von der Grobplanung zum Zeit­punkt der Akquisition bis zur detaillierten Feinplanung bis zum Zeitpunkt der Fertigung und Versand
  • Material- und Kapazitätsreservierungen für Merkmale einplanen, auch wenn die Kundenaufträge noch nicht vorhanden sind. Die Blockplanung bietet die Möglichkeit auf Merkmalsebene ein oder mehrere Produktionsfenster an Anlagen zu bilden, um die Kapa­zität auf die kurzfristig eintreffenden Kundenaufträge zu verteilen.
  • Planerische Sicherstellung der Einhaltung bestätigter Termine (hohe Due Date Performance)
  • Simulationsmöglichkeiten für Kundenaufträge
  • Frühzeitiges Erkennen von Ausnahmesituation z.B. Terminverletzungen oder Fehlteilen und Möglichkeit darauf zu reagieren (Priorisierung und Umterminie­rung von Aufträgen, Durchlaufzeitreduzierung etc.)
  • Erzeugung machbarer Produktionspläne unter Berücksichtigung verfügbarer Kapazitäten und Material
  • Produktivitätsgewinn durch Merkmale, die maschinen- und anlagen­abhängige Rüst- und Bearbeitungszeiten haben
  • Berücksichtigung alternativer Fertigungswege
  • Kontinuierliche Ressourcenauslastung
  • Berücksichtigung von Terminen, technischen Restriktionen sowie Kostenfaktoren in der Maschinenbelegung
  • Berücksichtigung von planerischen Puffern, keine umfangreiche Um- oder Neuplanung bei geringen Termin- & Mengenabweichungen
  • Hohe Stabilität des Produktionsplans im kurzfristigen Bereich, da keine ungewollten Umterminierungen
  • Reduzierung von Durchlaufzeiten und Beständen durch kompakten Produktionsplan
  • Automatische Ausnutzung von Umlagerungsmöglich­keiten (erst Bestand verwenden, bevor neu beschafft wird)
  • Effiziente Werkzeuge zur automatischen und manuel­len Planung, z.B. um überlastete Kapazitäten zu glätten
  • Vermeidung von Fehlteilen durch rechtzeitige Beschaffung von Komponenten
  • Freigabe von Produktionsaufträgen und Bestellanforderungen aus der Planung
  • Werksübergreifende Auswertung von verspäteten Kundenaufträgen
  • Mehrstufige, auftragsspezifische Sicht der grafischen Feinplanungsplantafel
  • Die mehrstufige Planung aus der Produktsicht heraus (mehrstufiger MRP)
  • Effiziente und konsistente Stammdatenanlage und -verwaltung

Kriterien für den Einsatz der Lösung:

Die Lösung ist für Sie genau passend, wenn in Ihrem Unternehmen mehrere oder alle der folgenden Kriterien zutreffen:

  • Kundeneinzel- , lager- oder kundenbezogene Fertigung basierend auf Merkmalen
  • Hoher Anteil an kundenspezifischen Anforderungen
  • Hoher Anteil mit kleinen Losen bei Auftragsabwicklung
  • Hohe Anzahl an konfigurierbaren Materialen
  • Vorstufen konfiguriert, jedoch per Lager- bzw. Sammelbedarfsplanung abgewickelt.

Erreichbare Ziele durch unsere Lösung

  • Erzeugung machbarer Produktionspläne unter Berücksichtigung von Kapazitäts- und Materialverfügbarkeiten, technischer Restriktionen und betriebswirtschaftlicher Kriterien
  • Erhöhung der Termintreue durch rechtzeitigen Start von Beschaffung und Produktion und frühzeitige Benachrichtigung des Planers oder Disponenten bei Ausnahmen
  • Steigerung der Produktivität durch Rüstoptimierung und Optimierung der Anlagenauslastung durch Reduzierung von Übergangszeiten
  • Reduzierung von Durchlaufzeiten durch kompakte Produktionspläne
  • Senkung von Beständen im Umlauf und Zwischenlagern durch zeitgerechte Einplanung
  • Erhöhung der Transparenz durch durchgängige und übergreifende Prozesse
  • Vermeidung von manuellen Eingabefehlern durch konsistente Stammdaten

Bestandteile der CONSILIO Lösung

Folgende Bestandteile sind im Lieferumfang des CONSILIO Lösung zur Supply Chain Planung für die Mill Industrie:

  • Vordefinierte Einstellungen zu Stammdaten im ERP und SCM APO
  • Vordefinierte CIF-Schnittstelle und Integrationsmodelle
  • Vordefinierte Benutzer- und Planungsprofile basiered auf Merkmalen
  • Vordefiniertes Customizing für den Produktionspla­nungslauf
  • Vordefiniertes Customizing von Planungsheuristiken (Beschaffungs- und Service-Heuristiken)
  • Vordefinierte Einstellungen der Feinplanungstafel zur Auswertung von Ressourcenauslastungen
  • Angepasste SCM APO Heuristiken wie MRP Heuris­tik, Finite Bottom-up-Heuristik, Finite Top-Down-Heu­ristik, Rückstandsauflösung, Fixierungsheuristik
  • BAdI-Implementierungen zur funktionalen Erweite­rung von SAP Standard Heuristiken wie Beschaf­fungsheuristik, Bottom-up-Heuristik, Finite Top-Down-Heuristik
Unsere Vorgehensweise

Wir erheben und analysieren Ihre spezifischen betriebli­chen Gegebenheiten, ermitteln die Geschäftsprozesse und Kennzahlen in Ihrer Logistikkette und erstellen Ihnen ein Angebot zur Optimierung Ihrer Logistikkette auf Basis von SAP-Standardsoftware.

Um die Supply Chain-Nutzung klar fixieren zu können, stehen Ihnen während der gesamten Projektlaufzeit, insbesondere während der Projekt-, Scoping-, Konzept- und Prototyping-Phase unsere Demo-Systeme zur Verfü­gung. Messbare Rationalisierungseffekte wie auch die nachhaltige Ausschöpfung offener Nutzenpotentiale ste­hen stets im Vordergrund.

Wir bieten Ihnen eine praxiserprobte Vorgehensweise, die in allen Projektphasen eine zeit-, qualitäts- und kostenge­rechte Durchführung Ihres Projekt- oder Beratungsauf­trags gewährleistet.