Stücklistenbrowser für ERP und S/4HANA

Massensichten von Stücklisten mit Stammdatenprüfung und Bewegungsdaten auswerten

Mit dem Stücklistenbrowser für SAP ERP und SAP S/4HANA können produzierende Unternehmen ihre Stücklisten benutzerfreundlich mehrstufig sichten. Um sich schnell einen Überblick zu verschaffen, ist eine Stammdatenexistenzprüfung für die Materialien in der Stückliste integriert. Der Stücklistenbrowser ermöglicht außerdem eine schnelle Realisierung von weiteren Auswertungen zu Stücklistenstrukturen.

Download Whitepaper

Highlights des Tools

Benutzerfreundliche Massensichtung von Stücklisten

Schnelle Auswertungen der Stücklistenstruktur

Variable Einbindung von Absprüngen zu Transaktionen

Kundenindividuell
anpassbar

Ausgangssituation

SAP-Stücklisten sind in produzierenden Unternehmen eine unverzichtbare Grundlage für die Produktionsplanung und die Materialbereitstellung. Insbesondere bei komplexen Erzeugnissen helfen sie dabei, Baugruppen und Einzelteile vollständig zu überblicken. Vielleicht kennen Sie die Situation: Sie möchten sich

gerne von mehreren Materialien deren Stückliste mehrstufig anzeigen lassen. Einzeln funktioniert das über die SAP-Standardtransaktion CS12 aber massenhaft haben Sie weder eine Transaktion noch eine Quick-View-Lösung zur Hand. Hier kommt das Add-on "Stücklistenbrowser mit Stammdatenprüfung" zum Einsatz.

Funktionen und Vorteile der Lösung

  • Aufruf beliebig vieler Materialien per Selektion über Material, Disponent, Materialtext, Materialart, Produkthierarchie etc.
  • Information zur Existenz wichtiger Stammdaten pro Material und Stichtag
  • Visualisierung fehlender Stammdaten je nach Beschaffungsart bzw. Sonderbeschaffungsart
  • Darstellung als Baum (ALV-Tree), als Liste (ALV-Grid) oder kombiniert als Baum und Liste. Die kombinierte Darstellung ist besonders geeignet, um Stücklistenstrukturen mit Hilfe von Sortieren, Filtern und Layouts bezüglich Material oder Stücklisteneigenschaften auszuwerten.
  • Zusätzliche Materialdaten, z. B. Produkthierarchie, Gewichte und Volumen sowie viele Dispositions- und Beschaffungsparameter
  • Viele Doppelklick-Absprünge in zum jeweiligen Feld passende Transaktionen, Benutzer und Admin können über das Navigationsprofil weitere Absprünge in beliebige Transaktionen zur ausgewählten Zeile einbinden
  • Einfach erweiterbar um zusätzliche Materialstammfelder aus MARA oder MARC – ohne Coding-Änderung durch Einfügen von Feldern in DDIC-Strukturen

Stammdatenprüfung

Es werden die zum Material, Werk und Stichtag gültigen Objekte gezählt: Stücklisten, Arbeitspläne, Fertigungsversionen, Regelkreise, Packvorschriften, Orderbucheinträge, MM-Lieferpläne und Dispobereiche. Ein Doppelklick auf das jeweilige Feld führt zur entsprechenden Übersichtstransaktion des Objekts.

Fehlen essenzielle Stammdaten in Abhängigkeit von Beschaffungsart und Sonderbeschaffung, so wird dies durch Symbole, Text und Farben visualisiert. Das Ergebnis ist über die Stücklistenstruktur aggregiert ersichtlich.

Der Stücklistenbrowser mit Stammdatenprüfung nutzt dieselbe Technik wie die SAP-Standardtransaktion CS12, ist aber viel benutzerfreundlicher und funktional stark erweitert

Martin PreißPREISS Consulting

Neugierig geworden?

Nutzen auch Sie die Vorteile dieser praktischen Lösung!

Jetzt Kontakt aufnehmen