Die neue Anlagenbuchhaltung in ECC

Durch Simplifizierungen zu mehr Flexibilität und Transparenz

In SAP ERP besteht bereits ab ECC 6.0 die Möglichkeit, die neue Anlagenbuchhaltung (FI-AA neu) einzusetzen. Die Basis hierfür bildet die neue Hauptbuchhaltung, außerdem ist die Aktivierung spezieller

Business Functions notwendig. Die neue FI-AA Lösung ist eine weiterentwickelte und simplifizierte Variante des klassischen SAP Moduls für die Anlagenbuchhaltung.

Warum schon jetzt auf die neue Anlagenbuchhaltung umstellen?

Es gibt verschiedene Szenarien, für die sich der Einsatz der neuen Anlagenbuchhaltung bereits in ECC besonders empfiehlt. Wenn Sie die Anlagenbuchhaltung erstmalig in SAP abbilden wollen, sollten Sie in jedem Fall direkt die neue Lösung aktivieren. Dadurch haben Sie nicht nur einen verbesserten bzw. erweiterten Funktionsumfang zur Verfügung, sondern reduzieren damit auch schon vorab den Aufwand während der bevorstehenden S/4HANA Migration. 

Bei der Migration fallen dann zwar nach wie vor Aktivitäten an, jedoch ist deren Umfang deutlich geringer, wenn die neue Anlagenbuchhaltung bereits in ECC genutzt wurde. Nutzen Sie bereits die klassische Anlagenbuchhaltung in SAP, möchten aber Buchungen in allen Bewertungen in Echtzeit buchen, so ist dies mit der Umstellung auf die neue FI-AA möglich.

Vorteile der neuen Anlagenbuchhaltung

Die Umstellung auf die neue FI-AA Lösung bringt zwei wesentliche Vereinfachungen und Verbesserungen mit sich. Die Abbildung paralleler Rechnungslegungsvorschriften bzw. Bewertungen mit der Delta-Buchungslogik wurde simplifiziert,

damit einhergehend wurden die Notwendigkeit von Delta-Bewertungsbereiche als auch Restriktionen bezüglich Bewegungsarten obsolet.

  • Buchungen in Echtzeit in allen Bewertungsbereichen
  • Die führende Bewertung wird flexibilisiert, alle Bewertungsbereiche sind nun gleichberechtigt
  • Je Bewertung werden parallele Belege gebucht, die von Beginn an die korrekten Werte buchen
  • Der Bewertungsplan wurde vereinfacht
  • Mit einer neuen Transaktion können bewertungsspezifische Buchungen durchgeführt werden, da diese eine Einschränkung auf eine bestimmte Ledger-Gruppe oder einen bestimmten Bewertungsbereich ermöglich
  • Delta-Bewertungsbereiche für die parallele Bewertung wurden abgeschafft
  • Einschränkung von Bewegungsarten auf Bewertungsbereiche entfällt
  • Unterschiedliche Geschäftsjahresvarianten je Bewertung sind möglich (lediglich Anfangs- und Enddatum müssen übereinstimmen)
  • Vereinfachte Handhabung von Wirtschaftsgütern, die nach einer Rechnungslegungsvorschrift zu aktivieren sind, jedoch nach einer anderen in den Aufwand zu buchen sind
     

Ihr Weg zur neuen Anlagenbuchhaltung

Wenn Sie schon vor der Transformation auf S/4HANA die Vorteile der neuen Anlagenbuchhaltung nutzen möchten, können Sie im Rahmen eines Vorprojekts bereits in ECC auf die neue Anlagenbuchhaltung umstellen. Allerdings steht der volle Funktionsumfang der neuen FI-AA erst mit dem neuen Datenmodell in S/4HANA zur Verfügung. Zur Aktivierung der neuen Anlagenbuchhaltung müssen vorab die Bewertungspläne umgestellt und an die Logik der neuen Anlagenbuchhaltung angepasst werden.

Die bestehenden Business-Prozesse können aber weitgehend beibehalten werden. Nachdem die notwendigen Anpassungen durchgeführt wurden, kann mit den relevanten Maßnahmen zur Umstellung begonnen werden. Die Umstellung auf die neue Anlagenbuchhaltung erfolgt mandantenweit. Einmal ausgeführt, kann die Aktivierung nicht mehr zurückgenommen werden. Daher ist vorab eine genaue Analyse Ihres Systems und der einzelnen Komponenten, die Sie im Einsatz haben, notwendig.

Unsere Webinare zum Bereich FICO

S/4HANA Finance

S/4HANA Finance – Details der FICO-Integration

Erfahren Sie, wie Unternehmen mit S/4HANA den Wertefluss von Finance und Controlling im Universal Journal zusammenführen und so von optimierten, wesentlich vereinfachten Prozessen und Funktionen im Bereich des internen und externen Rechnungswesens profitieren. Die Lösung fasst die Module SAP FI und SAP CO in einer Datenbasis zusammen und bietet mit dem Universal Journal eine einheitliche Datenquelle für alle finanzrelevanten Informationen (Single-Source-of-Truth).

Auf Anfrage lassen wir Ihnen gerne weiterführende Informationen zu einzelnen Webinar-Themen zukommen und stellen einen Kontakt zu unseren Experten her.
 

Aufzeichnung anfordern

S/4HANA Embedded Analytics

Operationales Reporting mit S/4HANA Embedded Analytics

Wie kann man transaktionale Daten sofort und ohne Zeitverzug – Real time und on the fly – analysieren und in Reports verwenden? Wissen Sie, welche praktischen Tools und Fiori Apps dafür genutzt werden können? Wenn Sie mehr erfahren möchten, dann sind Sie in diesem kompakten Webinar genau richtig.
 

Jetzt anmelden

Neue Anlagenbuchhaltung

Neuerungen und Wege zur neuen Anlagenbuchhaltung: Ein Überblick

Seit dem Enhancement Package 7 steht die neue Anlagenbuchhaltung in SAP ECC 6.0 zur Verfügung, mit der Einführung von S/4HANA wird sie verpflichtend. Mit der Umstellung auf die neue Anlagenbuchhaltung gibt es zusätzliche Funktionen, Vereinfachungen in der Anwendung und schlankere Datenstrukturen durch die Integration in das neue Datenmodell mit S/4. Im Webinar erhalten Sie einen Überblick zu den Optimierungen im Reporting und Simplifizierungen im gesamten Asset Life Cycle.

Auf Anfrage lassen wir Ihnen gerne weiterführende Informationen zu einzelnen Webinar-Themen zukommen und stellen einen Kontakt zu unseren Experten her.
 

Aufzeichnung anfordern

E-Invoicing

Gesetzesänderung macht E-Invoicing zur Pflicht: Warum es wichtig ist, jetzt zu handeln

In diesem kompakten Webinar erhalten Sie einen Überblick über die neue gesetzliche Regelung durch Richtlinie 2014/55/EU, daraus resultierende Anforderungen an den Digitalisierungsstand im Rechnungswesen sowie Lösungsansätze für die Realisierung in Ihrem SAP-System. Zwei unserer Experten greifen das topaktuelle Thema auf und erläutern Ihnen die praktische Umsetzung abstrakter Vorgaben im B2G (Business-to-Government)-Bereich.
 

Jetzt anmelden

Sie wollen auf die neue Anlagenbuchhaltung in ECC umstellen?

CONSILIO führt im Vorfeld eine System- und Prozessanalyse sowie Kompatibilitätsprüfung durch und erstellt basierend darauf eine individuelle Lösung für Ihren Umstieg auf die neue Anlagenbuchhaltung.

Jetzt Kontakt aufnehmen