Die neue Anlagenbuchhaltung
in S/4HANA

Simplifizierungen und granularere Reporting-Möglichkeiten durch Integration & Zentralisierung

Mit der Einführung von S/4HANA wird die neue Anlagenbuchhaltung in der Finanzbuchhaltung verpflichtend, die klassische Anlagenbuchhaltung wird nicht mehr unterstützt. Durch die Kombination der neuen FI-AA mit dem neuen Datenmodell

unter S/4HANA steht der volle Umfang der neuen Lösung zur Verfügung, der erweiterte Funktionalitäten und Simplifizierungen in der Anwendung umfasst.

Neues Datenmodell als Basis der neuen Anlagenbuchhaltung

Die Grundlage der neuen Anlagenbuchhaltung bildet das neue, simplifizierte Datenmodell auf Basis der HANA Datenbank. Istdaten, die bislang in separaten Tabellen abgelegt wurden, werden nun aggregiert in der ACDOCA gespeichert. Aufgrund der neuen Beleglogik, die eine Verschmelzung von Anlagen- und

Hauptbuch-Beleg mit sich bringt, entfallen zudem einige FI-AA-Belegtabellen. Zudem reduziert sich der Abstimmungsaufwand zwischen Anlagenbuchhaltung und Hauptbuch durch die Echtzeitintegration aller Bewertungsbereiche.

Vorteile exklusiv mit S/4HANA

Zu den Vorteilen der neuen Anlagenbuchhaltung die bereits im ECC existieren, steht Ihnen in S/4HANA das volle Potenzial der neuen Anlagenbuchhaltungskomponente zur Verfügung. Die neue Datenbasis liefert die Grundlage für weitere Verfeinerungen und Vereinfachungen.

  • Anlage als neue Dimension (Feld) im Universal Journal integriert
  • Abstimmung zwischen Anlagenbuchhaltung und Hauptbuch ist durch Integration ins Universal Journal sichergestellt, somit sind auch keine Abstimmungsschritte beim Finanzabschluss mehr notwendig
  • Granularere Reporting-Möglichkeiten 
  • Abschreibung wird mit allen Details gebucht: kumulierte Abschreibung und Abschreibungskosten pro Anlage
  • Einfacher Abschluss: Fast & Soft Close
  • Das Risiko für die Entstehung von Redundanzen bei der Datenspeicherung wurde reduziert, da die verschiedenen AA-Istdatentabellen nun vom Universal Journal ersetzt wurden

Transformationsszenarien

Bei der Migration zu S/4HANA und der damit verbundenen Umstellung der Anlagenbuchhaltung wird zwischen zwei möglichen Ausgansszenarien unterschieden. Diese sind ausschlaggebend für die erforderlichen (Transformations-)Schritte. 

Transformation von klassischer zu neuer FI-AA

Wenn Sie aktuell die klassische Anlagenbuchhaltung nutzen, gilt es vor dem Umstieg einige wichtige vorbereitende Aktivitäten durchzuführen. Da die neue FI-AA Komponente das neue Hauptbuch  voraussetzt, muss die Umstellung hierauf abgeschlossen sein. Des Weiteren umfassen die vorbereitenden Maßnahmen die Anpassung und Migration des Bewertungsplans,

die Migration der Belege, wie auch die Ausführung periodischer Anlagenbuchungen. Zudem müssen nicht aktive Buchungskreise archiviert oder migriert werden. Nachdem all diese Vorkehrungen getroffen und geprüft wurden, kann die Konversion auf S/4HANA erfolgen, gefolgt von der Migration der Anlagenbuchhaltung

Transformation der neuen FI-AA auf S/4HANA

Wenn Sie bereits die neue AA in ECC nutzen, gibt es nur wenige notwendige Umstellungsschritte beim Umstieg auf S/4HANA. Da Sie bereits mit der neuen Komponente arbeiten, können die Business-Prozesse beibehalten werden, es ergeben sich lediglich kleine Änderungen durch das veränderte Datenmodell, das S/4HANA zugrunde liegt. Nachdem Sie die vorbereitenden Schritte für die Migration ausgeführt haben,

prüfen Sie die Voraussetzungen für die Konvertierung und Datenmigration mithilfe des von SAP bereitgestellten Tools. Anschließend findet die Installation von S/4HANA, gefolgt von dem Import relevanter Einstellungen, statt. Nach erfolgreicher Ausführung kann die Migration zur neuen Anlagenbuchhaltung durchgeführt werden und die FI-AA Customizing-Einstellungen können importiert werden.

Unsere Webinare zum Bereich FICO

S/4HANA Finance

S/4HANA Finance – Details der FICO-Integration

Erfahren Sie, wie Unternehmen mit S/4HANA den Wertefluss von Finance und Controlling im Universal Journal zusammenführen und so von optimierten, wesentlich vereinfachten Prozessen und Funktionen im Bereich des internen und externen Rechnungswesens profitieren. Die Lösung fasst die Module SAP FI und SAP CO in einer Datenbasis zusammen und bietet mit dem Universal Journal eine einheitliche Datenquelle für alle finanzrelevanten Informationen (Single-Source-of-Truth).

Auf Anfrage lassen wir Ihnen gerne weiterführende Informationen zu einzelnen Webinar-Themen zukommen und stellen einen Kontakt zu unseren Experten her.
 

Aufzeichnung anfordern

S/4HANA Embedded Analytics

Operationales Reporting mit S/4HANA Embedded Analytics

Wie kann man transaktionale Daten sofort und ohne Zeitverzug – Real time und on the fly – analysieren und in Reports verwenden? Wissen Sie, welche praktischen Tools und Fiori Apps dafür genutzt werden können? Wenn Sie mehr erfahren möchten, dann sind Sie in diesem kompakten Webinar genau richtig.
 

Jetzt anmelden

Neue Anlagenbuchhaltung

Neuerungen und Wege zur neuen Anlagenbuchhaltung: Ein Überblick

Seit dem Enhancement Package 7 steht die neue Anlagenbuchhaltung in SAP ECC 6.0 zur Verfügung, mit der Einführung von S/4HANA wird sie verpflichtend. Mit der Umstellung auf die neue Anlagenbuchhaltung gibt es zusätzliche Funktionen, Vereinfachungen in der Anwendung und schlankere Datenstrukturen durch die Integration in das neue Datenmodell mit S/4. Im Webinar erhalten Sie einen Überblick zu den Optimierungen im Reporting und Simplifizierungen im gesamten Asset Life Cycle.

Auf Anfrage lassen wir Ihnen gerne weiterführende Informationen zu einzelnen Webinar-Themen zukommen und stellen einen Kontakt zu unseren Experten her.
 

Aufzeichnung anfordern

E-Invoicing

Gesetzesänderung macht E-Invoicing zur Pflicht: Warum es wichtig ist, jetzt zu handeln

In diesem kompakten Webinar erhalten Sie einen Überblick über die neue gesetzliche Regelung durch Richtlinie 2014/55/EU, daraus resultierende Anforderungen an den Digitalisierungsstand im Rechnungswesen sowie Lösungsansätze für die Realisierung in Ihrem SAP-System. Zwei unserer Experten greifen das topaktuelle Thema auf und erläutern Ihnen die praktische Umsetzung abstrakter Vorgaben im B2G (Business-to-Government)-Bereich.
 

Jetzt anmelden

Sie wollen auf die neue Anlagenbuchhaltung in S/4HANA umstellen?

CONSILIO führt im Vorfeld eine System- und Prozessanalyse sowie Kompatibilitätsprüfung durch und erstellt basierend darauf eine individuelle Lösung für Ihren Umstieg auf die neue Anlagenbuchhaltung.

Jetzt Kontakt aufnehmen