Sprache & Region

SAP Extended Warehouse Management

SAP EWM überwacht und steuert sämtliche Prozesse und Warenbewegungen im Lager. Der Nachfolger der bisherigen SAP-Warehouse-Management (WM)-Lösung wartet mit einem erheblich höheren Funktionsumfang und umfangreicheren Architekturmöglichkeiten auf.

SAP EWM ist Teil des SAP Supply-Chain-Managements und im Gegensatz zu SAP WM kein eigenes Modul, sondern ein komplett eigenständiges System, um den Anforderungen der Intralogistik gerecht zu werden. Extended Warehouse Management ist dabei vollständig in die Bestandsführung und Lieferabwicklung integriert. Geschäftsvorgänge, die Sie in anderen Anwendungskomponenten anstoßen, führen zu physischen Warenbewegungen in Ihrem Lager. Diese Warenbewegungen können Sie mit SAP EWM organisieren, steuern und überwachen.

Highlights und neue Funktionalitäten in SAP EWM

Neue Potenziale entdecken – ein Überblick

Jetzt SAP EWM Guide herunterladen

Highlights von SAP EWM

  • Mehrmandantenfähigkeit (nur dezentral)
  • Bestands- und Prozesstransparenz
  • Flexible Lager- und Prozessmodellierung
  • Optimierung in Lagerplanung und Prozessausführung
  • Nahtlose Einbindung mobiler Endgeräte
  • Unterstützung logistischer Zusatzleistungen im Lager
  • Integration in die SAP-Komponenten

Ihre Vorteile

  • Lagerkostenreduktion, Transparenzsteigerung und Produktivitätserhöhung
  • Durch verbesserte Prozesssteuerung wird eine flexible Modellierung der Lagerprozesse möglich
  • Detaillierte Abbildung des Wareneingangs mit beliebig vielen Prozessschritten und somit eine Optimierung des Warenflusses im Lager
  • Unterstützung mobiler Technologien wie beispielsweise RF, Pick-by-Voice, RFID
  • Integration eines Materialflussrechners 
  • Überwachung und Optimierung des Lagers und der Lagerprozesse mittels Lagercockpit, Lagerverwaltungsmonitor und FIORI-Apps
  • Optimierte Prozesse in Arbeitsmanagement, Lagerdisposition und Verpackungsplanung
  • Verschiedene ERP-Systeme können in einer EWM-Lösung genutzt werden
  • SAP EWM ist beliebig skalierbar
  • Verringerung des Implementierungsaufwands

Kundenvortrag beim SAP Discovery Day für Lager- und Transportmanagement 2023

Als WIP-Materialien werden Materialien bezeichnet, die sich noch im Fertigungsprozess befinden. Bis vor kurzem konnten sie im SAP Standard systemseitig nicht verwaltet werden. Da sie niemals als Halbfertigprodukte oder Ersatzteile verkauft werden, haben sie keinen Materialstamm, befinden sich in keiner Stückliste und sind dem Lagerverwaltungssystem unbekannt. Mit dem neuen WIP-Management in S/4HANA können Anwender immer und überall nachvollziehen, in welchem Zustand, auf welchem Platz und mit welcher Menge sich die unfertigen Artikel befinden. 
Sebastian Keilhacker, Senior Managing Consultant, zeigt Ihnen in einer Systemdemo, wie das Ganze in der Praxis aussieht.

NEXT STOP EWM. WIE DIE WM-KONVERSION IN S/4HANA MIT RISE WITH SAP GELINGT

Der dritte Teil der SAP Webinarreihe richtet sich an Interessenten des Brown- oder Crossfield-Ansatzes und der Private Cloud im Kontext des „Design to Operate“-Prozesses und im Vergleich zur Public Cloud. Den Praxisteil übernehmen die Experten von Follmann Chemie, die ihre Projekterfahrung mit SAP EWM aufzeigen, das seinen Go-Live in den kommenden Wochen haben wird. Zu guter Letzt gibt es einen praktischen Blick in die Produktionsabsatz- und Beschaffungsplanung mittels SAP IBP.

Raus aus dem Logistik-Dschungel: Welches S/4HANA-Lagerverwaltungssystem passt zu mir?

Steht Ihnen eine Umstellung auf S/4HANA bevor? Wie sieht Ihre Lagerverwaltung in Zukunft aus und welcher Ansatz ist bei der S/4HANA-Transformation zu wählen? Die Erfahrung zeigt: Viele Kunden sind mit den neuesten Entwicklungen in der SAP-Welt überfordert. Es gibt viele Möglichkeiten, aber wie nutzt man sie am besten und was davon braucht man tatsächlich? In diesem Vortrag zeigen wir Ihnen, wie Sie auf S/4HANA wechseln können und welche Lagerverwaltungssysteme eine Zukunft haben. Referent: Sebastian Keilhacker, CONSILIO

Next stop EWM. Wie die WM-Konversion in S/4HANA mit RISE bei Follmann gelingt

Mit dem Wartungsende von SAP WM zum 2027 stehen viele SAP-Kunden vor der Frage, wie ihre Logistiklösung in Zukunft aussehen soll und wie die Umstellung auf ein neues Lagerverwaltungssystem im Rahmen der S/4HANA-Transformation funktionieren kann. In unserem Vortrag zeigen wir Ihnen unser Projektvorgehen bei S/4HANA-Conversion mit RISE, unsere logistische Roadmap mit Einführung des EWM und teilen unsere Praxiserfahrungen aus dem Projekt.
Referent: Julian Busse, Leiter Strategisches SCM, Follmann Chemie & Victor Naumann, Senior Consultant, CONSILIO GmbH

In drei Schritten zum richtigen Lagerverwaltungssystem

Ihre Roadmap für S/4HANA

Jetzt SAP EWM Guide herunterladen

Wir unterstützen Sie mit unserer Expertise und stellen sicher, dass Sie den erheblich höheren Funktionsumfang und die umfangreicheren Architekturmöglichkeiten von SAP EWM bereits heute nutzen können.

Sebastian Keilhacker, Senior Managing Consultant CONSILIO GmbH Experte kontaktieren

Kunden:

BMW

Welche Lagerlösung passt am besten zu Ihren Anforderungen?

Antworten erhalten!

Unsere Leistungen

  • Analyse Ihrer Anlieferungs-, Lager- und Auslieferungsprozesse
  • S/4HANA Einführung und Transformation 
  • Auswahl der passenden Systemarchitektur und Technologie: 
    • SAP EWM embedded
    • SAP EWM dezentral
  • Simplifizierung der Altprozesse in EWM Standardprozesse
  • Migration von Customizing, Stamm- und Bewegungsdaten
  • Durchführung unterschiedlicher Migrationsszenarien: 
    • Migration des SAP WM-Lagers in ein SAP EWM-Lager 
    • Neukonfiguration eines SAP EWM-Lagers
  • FIORI-Dialoge für alle bestehenden Warenbewegungen unter SAP EWM S/4HANA
  • Harmonisierung der Systemlandschaft
  • Entwicklung von kundenindividuellen Lösungen

PRODUKTIONSBEREITSTELLUNG MIT SAP EWM

Wer das in SAP ERP integrierte Warehouse Management nutzt, muss in absehbarer Zeit eine der drei angebotenen Optionen Stock Room Management, Embedded EWM oder dezentrales EWM nutzen. Gehören Sie zu den SAP-WM-Kunden, die gerade evaluieren, wann der Umstieg auf welche Lösung sinnvoll ist?
Im Webinar zeigen wir Ihnen funktionale Neuerungen und Unterschiede bei den wichtigen Prozessen der Bereitstellung von Produktionsmaterial im SAP EWM und gehen auf unterstützte und geänderte Prozesse bei der Produktionsbereitstellung ein.

So sind Warehouse- und Qualitätsprozesse optimal aufeinander abgestimmt: QM mit EWM-Integration

Welche grundlegenden Konfigurations-Möglichkeiten gibt es? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein? In einer Live-Demo zeigen wir Ihnen einen Wareneingangsprozesses im EWM mit QM-Abwicklung. Erfahren Sie außerdem mehr über weitere Features von SAP, wie die wiederkehrende Prüfung, Teilmengenentscheide, das Defect Recording und die Buchung an Stichprobe.

Lohnbearbeitung mit EWM-Integration: so funktioniert's

Erfahren Sie in diesem Webinar, welche Voraussetzungen für die Abwicklung des Lohnbearbeitungsprozesses mit EWM erfüllt sein müssen. In anschaulichen Live-Demos zeigen wir Ihnen beispielhaft, wie der Standardprozess der Lohnbearbeitung mit EWM Embedded durchgeführt wird und welche Herausforderung und Erweiterungen in EWM-geführten Lägern auftreten können.

Profitieren Sie vom höheren Funktionsumfang!

Schaffen Sie Mehrwert und nutzen Sie SAP EWM.

Jetzt Kontakt aufnehmen