Uptodate - CONSILIO GmbH

Business Partner Conversion: Stammdaten bündeln und harmonisieren

Innovation, Wirtschaftlichkeit und die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle sind zunehmend datengetrieben. Doch der Nutzen stellt sich erst mit einer hohen Datenqualität ein. Das Business-Partner-Modell von SAP ist die Eintrittskarte in die Welt der Digitalisierung mit S/4HANA.

Silos erschweren nicht nur die Pflege der Daten für die Fachabteilungen, sondern verhindern auch die 360-Grad- Sicht auf Kunden und Lieferanten – etwa, wenn sie Debitor und zugleich Kreditor sind. Hinzu kommt, dass eine redundante Stammdatenhaltung das Datenvolumen beträchtlich erhöht und aufgrund unterschiedlicher Qualität und Aktualität der Daten zu Inkonsistenzen führt. Inkonsistenzen sind meist auch die Ursache für Fehler imoperativen Geschäft und auf der strategischen Ebene, da der Blick auf das Big Picture der Geschäftsbeziehungen zur Entscheidungsfindung erschwert, wenn nicht gar verhindert wird – etwa in Bezug auf Reports oder Einkaufskonditionen. Matthias Lebschy, Senior Consultant (MM/SRM) bei Consilio erklärt in seinem Beitrag in der Fachzeitschrift S@pport, wie man mit dem Business-Partner-Modell einen ersten Schritt in Richtung "Golden Record" macht.

 

Zum Artikel

Der SAP Business Partner verwaltet Kunden und Lieferanten zentral, wodurch Redundanzen und Inkonsistenzen in den Daten vermieden werden. Das erhöht die Datenqualität, die für eine erfolgreiche, datengetriebene, digitalisierte Geschäftstätigkeit entscheidend ist.

Matthias Lebschy, Senior Consultant (MM/SRM) CONSILIO GmbH